Lisa Fröhlich

Ihre freie Handelsvertreterin in Ihrer Region

Hausbaublog

Familie Breitling auf dem Weg zu ihrem Baufritz-Haus


Gerne würden wir die Gelegenheit nutzen, um uns kurz vorzustellen:
Wir sind die Familie Breitling, ein junges, tierfreundliches und offenes Klein-Unternehmen mit Zuwachspotential.
Als wir uns entschlossen haben, durch den Bau unseres eigenen Hauses ein neues Kapitel in unserem Leben aufzuschlagen, war schnell klar, wo die Reise hingehen soll. Die Frage war nur: Wer kann unser ultimatives Traumhaus bauen?
Guter Rat war teuer und glücklicherweise ist einer unserer besten Freunde früher selbst im Fertighaussektor tätig gewesen. Nach einigen Weinabenden und vielen und langen Gesprächen fiel ihm die Firma Baufritz ein, die zu seiner aktiven Bauzeit ein Öko-Geheimtipp war, der eine Nischenkundschaft bediente.
Damals hörten wir den Namen zum ersten Mal und dies sollte Folgen haben:)

Nach mehreren Besuchen bei einer großen Fertighausbauausstellung hatten wir immer mehr das Gefühl, dass das was wir suchen noch nicht verfügbar war, oder wir immer das gleiche Feedback bekamen: "Das könnten Sie schon machen, wird aber zu teuer und macht sonst eh keiner" 
Unsere Hoffnungen sanken und unserer vorläufige Entscheidung fiel auf das für uns wohl kleinste Bauübel.

Nichtsdestotrotz bestellte ich, nur zum Spaß an der Freude, Infomaterial der Firma Baufritz. Als der Umschlag ankam und ich den ersten Katalog durchblätterte, wusste ich schon, dass wir am Ziel angekommen waren. Einzige Hürde stellte meine Frau dar;)

Ein Informationstelefonat war schnell organisiert und an einem Freitag mittag um 12:37 Uhr sprach ich zum ersten Mal mit Frau Lisa Fröhlich, unserer späteren Baufritz`schen Baubiologin. Dieses Telefonat war geprägt von unfassbar viel Herz, Offenheit und Ehrlichkeit, was mich total geflasht hat. Schnell kamen wir auf den wohl ausschlaggebenden Punkt zu sprechen: Das Lieferdatum. Unsere Vorstellung: Einzug im Sommer 2017. Baufritz- Möglichkeiten: Sommer 2017 Stelltermin, Einzug frühestens im Oktober 2017. Shit. Das war unser no-go Kriterium. Dies teilte ich Frau Fröhlich auch mit schwerem Herzen mit. Obwohl eine erfolgreiche Zusammenarbeit nicht möglich schien, bat Frau Fröhlich uns an, sie gerne in Erkheim besuchen zu können, denn vielleicht sähen wir bei ihnen in der Hausausstellung etwas, dass wir bei unserem zukünftigen Hausbauer anbringen können. Ich war platt……unfassbar!
Also völlig überdreht meine Frau angeklingelt und von unserem Ideenausflug nach Bayern erzählt. Nicht unbeeindruckt aber mit realistischen Vorstellungen verankert, stimmte sie zu und wir terminierten einen Besuchstag in Erkheim.